Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

03.11.2018 Der Tag des Hubertus

Traditionsschleppjagd in Isernhagen!

Seit 151Jahren werden rund um Isernhagen Schleppjagden geritten. Zunächst stand dort die Sportlichkeit vor der Tradition, denn schließlich hatte das Militärreitinstitut und später die Kavallerieschule die Schleppjagd als beste umfassende Ausbildung des Pferdes angesehen und entsprechend gefördert.
Heute hat die Sportlichkeit in Isernhagen Tradition.
Regelmäßig am Ehrentag des heiligen Hubertus, des Schutzpatrons der Jagd, wird deshalb auf dem schon seit 1867 berittenen Boden noch heute die Hubertusjagd Isernhagen veranstaltet.
Gejagt wird hinter den Hunden der Niedersachsenmeute auf dem traditionsreichen Boden des Truppenübungsplatzes.
Wer dieses einmal erlebt hat, weiß, welches einzigartige Spektakel auf dem offenen Gelände des 250 ha großen zaunlosen Geländes stattfindet.
Der Tradition entsprechend werden wir auf 6 Schleppen ca. 40 anspruchsvolle klobige Hindernissen präsentieren. Die Bläser der hannoverschen Fermate haben bereits zugesagt und alle hoffen auf eine gute Grünkohlernte, um die Jagdgesellschaft anschließend in der Reithalle mit deftigen Speisen und einem kühlen Bier zu beköstigen.

Jagdprogramm

  • Jagdtermin: Samstag, der 3. November 2018
  • Anfahrt: Parkplatz neben dem Wiesengelände des Reitvereins Isernhagen, Burgwedeler Straße 43, 30916 Isernhagen.
  • Stelldichein: 13:00 Uhr
  • Abritt: 13:30 Uhr
  • Halali: ca. 16:00 Uhr auf dem Halaliplatz
  • Sonnenuntergang: 16:50 Uhr
  • Letzte Schleppe: anschließend in der Reithalle des Vereins
  • Jagdordnung: gejagt wird nach den Regeln der Isernhägener Jagdordnung
  • Jagdwetter: hoffentlich perfekt!
  • Jagdstrecke: 6 Schleppen über ca. 16 km, mit ca. 40 festen Hindernissen, einschl. Hecken, Mauern, Tiefsprüngen und 6 Wasserdurchquerungen sowie 2 wundervollen Gräben.
  • Jagdprofil: anspruchsvoll und schwer
  • Jagdfelder:
  • 1. Feld = springendes Feld hinter der Meute, ggf. weiteres Jugendfeld
  • 2. Feld = junge, noch Erfahrung sammelnde Pferde oder Reiter mit ausgesuchten Sprüngen
  • 3. Feld = Reiter, die die Jagd ohne zu springen beobachten wollen
  • Genießer Feld – berittene Jagdgäste, die in gemäßigtem Tempo zu den Höhepunkten der Jagd geführt werden.
  • Jagdzuschauer: Die Jagdzuschauer werden auf Treckergespannen geführt. Das Befahren des Standortübungsplatzes mit privaten Fahrzeugen ist nicht möglich. Für den Fahrdienst bitten wir Erwachsene um einen Kostenbeitrag von 5 €. Bitte erscheinen Sie rechtzeitig, weil die Plätze sehr beschränkt sind und definitiv nicht allen Zuschauern ein Platz auf den Treckergespannen zugesagt werden kann.
  • Jagdbläser: Parforcehorncops Fermate Hannover
  • Jagdcap: 35 € inkl. zünftigem Jagdessen – 15 € Jugendliche, Schüler, AZUBis und Studenten
  • Jagdliche Rückfragen: Eugen Klein, Tel.: 015 14 262 99 44

Jagdlicher Sicherheits- und Haftungshinweis

Die Veranstalter weisen auf die Gefährlichkeit von Schleppjagden hin und bitten um die größte Vorsicht und Rücksichtnahme nach den Regeln der Jagdordnung von 1971.
Die Veranstalter, die Meuten und Teilnehmer haften bei Sachschäden untereinander lediglich für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Alle Pferde und Reiter müssen Haftpflicht versichert sein.

Unterkunft und Boxen

Boxen können auf Anfrage vermittelt werden. Ansprechpartner hierfür ist Ursel Bülthuis, Tel.: 0172 4566959
Bitte kümmern Sie sich um Ihre Zimmerreservierungen selbst. Folgende Möglichkeiten stehen zur Auswahl:

* Gasthaus Sievers, Isernhagen – ca. 200 m, Tel.: 0511 97390-0 (ländlich/sittlich)
* Sportpark Isernhagen, ca. 1,5 km, Tel: 0511 973850
* Gästehaus Engel, Isernhagen – ca. 2,5 km, Tel.: 0511 972560
* Hotel Kokenhof, Großburgwedel, ca. 5 km, Tel.: 0511 90180